Klasse D - Bus

Theorie
Du möchtest gerne Busse im Linienverkehr, Schüler oder Reisebusse fahren. Dann bist du hier richtig.

Folgende Anzahl an Mindesttheoriestunden müssen besucht werden:
  • 6 Doppelstunden Grundunterricht
  • bei Vorbesitz der Klasse B: 18 Doppelstunden spezifischer Unterricht
  • bei Vorbesitz der Klasse C oder D1: 8 Doppelstunden spezifischer Unterricht
  • bei Vorbesitz der Klasse C1: 12 Doppelstunden spezifischer Unterricht

  • In diesem Sonderunterricht erfährst du speziell wichtige Details über Maße und Abmessungen, Lenk- und Ruhezeiten, gesetzliche Vorschriften, Umgang mit Fahrgästen u.a.

    Theorieprüfung beim TÜV, Fürstenbergstr. 21, 49716 Meppen
  • 40 Fragen – es sind max. 10 Fehlerpunkte erlaubt, 2 x 5 Fehlerpunkte gilt als nicht bestanden
  • Praxis
    Wie viele Fahrstunden du bis zur Führerscheinprüfung benötigst, ist abhängig von deinen persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt.
    Folgende Anzahl an Mindestfahrstunden müssen in der Klasse D absolviert werden:

    Grundausbildung Überland Autobahn Beleuchtung
    Vorbesitz Klasse B / C1 (Fahrpraxis bis 2 Jahre) 45 22 14 8
    Vorbesitz Klasse B / C1 (Fahrpraxis über 2 Jahre) 33 12 8 5
    Vorbesitz Klasse C (Fahrpraxis bis 2 Jahre) 14 16 8 6
    Vorbesitz Klasse C (Fahrpraxis über 2 Jahre) 7 8 4 3
    Sobald dein Fahrlehrer der Meinung ist, dass du bereit für die praktische Prüfung bist, wirst du zur Prüfung angemeldet. Diese besteht aus einer 75-minütigen Prüfung inkl. der erforderlichen Technik, die so genannte Abfahrtkontrolle und die Grundfahraufgaben (Halten zum Ein- oder Aussteigen, Fahren nach rechts rückwärts unter Ausnutzung einer Einmündung, Kreuzung oder Einfahrt, Rückwärtsfahren in eine Parklücke) um dein Können zu beurteilen.
    Erklärung zum Fahrzeug
  • Kraftfahrzeuge, ausgenommen Fahrzeuge der Klasse AM, A1, A2 und A, die zur Beförderung von mehr als 8 Personen ausgelegt sind
  • Anhänger maximal 750kg zulässige Gesamtmasse
  • Daten & Fakten
    Mindestalter
  • a) 24 Jahre
  • b) 23 Jahre nach beschleunigter Grundqualifikation durch Ausbildung und Prüfung nach § 4 Absatz 2 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes
  • c) 21 Jahre
  • aa) nach erfolgter Grundqualifikation nach § 4 Absatz 1 Nummer 1 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes oder
    bb) nach beschleunigter Grundqualifikation durch Ausbildung nach § 4 Absatz 2 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes im Linienverkehr bis 50 km
  • d) 20 Jahre für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach
  • aa) dem staatlich anerkannten Ausbil-dungsberuf "Berufskraftfahrer / Berufskraftfahrerin",
    bb) dem staatlich anerkannten Ausbildungs¬beruf "Fachkraft im Fahrbetrieb" oder
    cc) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zur Durchführung von Fahrten mit Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden,
  • e) 18 Jahre für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach Buchstabe d im Linienverkehr bis 50 km

  • Im Falle des Buchstaben c Doppelbuchstabe bb ist die Fahrerlaubnis mit der Auflage zu versehen, dass von ihr nur bei Fahrten zur Personenbeförderung im Linienverkehr im Sinne der §§ 42 und 43 des Personenbeförderungsgesetzes Gebrauch gemacht werden darf, sofern die Länge der jeweiligen Linie nicht mehr als 50 Kilometer beträgt. Die Auflage entfällt, wenn der Inhaber der Fahrerlaubnis das 23. Lebensjahr vollendet hat.
  • 2. In den Fällen der Buchstaben d und e ist die Fahrerlaubnis mit den Auflagen zu versehen, dass von ihr nur
  • 2.1 bei Fahrten im Inland,
    2.2 im Rahmen des Ausbildungsverhältnisses und
    2.3 bei Fahrten zur Personenbeförderung im Sinne der §§ 42 und 43 des Personenbeförderungsgesetzes, sofern die Länge der jeweiligen Linie nicht mehr als 50 Kilometer beträgt,
    Gebrauch gemacht werden darf. Die Auflage nach Nummer 2.1 entfällt, wenn der Inhaber der Fahrerlaubnis entweder das 24. Lebensjahr vollendet oder die Berufsausbildung abgeschlossen und das 21. Lebensjahr vollendet hat. Die Auflage nach Nummer 2.2 entfällt, wenn der Inhaber der Fahrerlaubnis entweder das 24. Lebensjahr vollendet oder die Berufsausbildung abgeschlossen hat. Die Auflage nach Nummer 2.3 entfällt, wenn der Inhaber der Fahrerlaubnis das 20. Lebensjahr vollendet hat.

  • Erforderlicher Vorbesitz: B
  • Eingeschlossene Klassen: D1
  • Befristung: 5 Jahre
  • Benötigte Unterlagen
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • Biometrisches Passbild (35x45mm)
  • Personalausweis oder Pass
  • Erste Hilfe Nachweis
  • zur Nutzung im gewerblichen Personenverkehr (informieren Sie sich bei uns)
  • Beschleunigte Grundqualifikation
  • Weiterbildung Kraftfahrerweiterbildung
  • Klasse DE - Bus mit Anhänger

    Theorie
    Du möchtest gerne Busse im Linienverkehr, Schüler oder Reisebusse mit Anhänger fahren. Dann bist du hier richtig.

    Für die Klasse DE wird keine Theorieprüfung benötigt. Solltest du die Klasse DE im gemeinsamen Ausbildungsgang mit der Klasse D absolvieren muss du folgende Anzahl an Mindesttheoriestunden besuchen:
  • 6 Doppelstunden Grundunterricht
  • bei Vorbesitz der Klasse B: 18 Doppelstunden spezifischer Unterricht
  • bei Vorbesitz der Klasse C oder D1: 8 Doppelstunden spezifischer Unterricht
  • bei Vorbesitz der Klasse C1: 12 Doppelstunden spezifischer Unterricht

  • In diesem Sonderunterricht erfährst du speziell wichtige Details über Maße und Abmessungen, Lenk- und Ruhezeiten, gesetzliche Vorschriften, Umgang mit Fahrgästen u.a.

    Theorieprüfung beim TÜV, Fürstenbergstr. 21, 49716 Meppen
  • 40 Fragen – es sind max. 10 Fehlerpunkte erlaubt, 2 x 5 Fehlerpunkte gilt als nicht bestanden
  • Praxis
    Wie viele Fahrstunden du bis zur Führerscheinprüfung benötigst, ist abhängig von deinen persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt.
    Folgende Anzahl an Mindestfahrstunden müssen in der Klasse DE absolviert werden:

    Grundausbildung Überland Autobahn Beleuchtung
    Vorbesitz Klasse D 4 3 1 1
    Sobald dein Fahrlehrer der Meinung ist, dass du bereit für die praktische Prüfung bist, wirst du zur Prüfung angemeldet. Diese besteht aus einer 70-minütigen Prüfung inkl. des erforderlichen Trennen oder Verbindens des Anhängers mit dem Bus und die Grundfahraufgabe (Rückwärtsfahren um eine Ecke nach links) um dein Können zu beurteilen.
    Erklärung zum Fahrzeug
  • Fahrzeugkombinationen aus einem Fahrzeug der Klasse D und einem Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 750kg
  • Daten & Fakten
    Mindestalter
  • a) 24 Jahre
  • b) 23 Jahre nach beschleunigter Grundqualifikation durch Ausbildung und Prüfung nach § 4 Absatz 2 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes
  • c) 21 Jahre
  • aa) nach erfolgter Grundqualifikation nach § 4 Absatz 1 Nummer 1 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes oder
    bb) nach beschleunigter Grundqualifikation durch Ausbildung nach § 4 Absatz 2 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes im Linienverkehr bis 50 km
  • d) 20 Jahre für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach
  • aa) dem staatlich anerkannten Ausbil-dungsberuf "Berufskraftfahrer / Berufskraftfahrerin",
    bb) dem staatlich anerkannten Ausbildungs¬beruf "Fachkraft im Fahrbetrieb" oder
    cc) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zur Durchführung von Fahrten mit Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden,
  • e) 18 Jahre für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach Buchstabe d im Linienverkehr bis 50 km

  • Im Falle des Buchstaben c Doppelbuchstabe bb ist die Fahrerlaubnis mit der Auflage zu versehen, dass von ihr nur bei Fahrten zur Personenbeförderung im Linienverkehr im Sinne der §§ 42 und 43 des Personenbeförderungsgesetzes Gebrauch gemacht werden darf, sofern die Länge der jeweiligen Linie nicht mehr als 50 Kilometer beträgt. Die Auflage entfällt, wenn der Inhaber der Fahrerlaubnis das 23. Lebensjahr vollendet hat.
  • 2. In den Fällen der Buchstaben d und e ist die Fahrerlaubnis mit den Auflagen zu versehen, dass von ihr nur
  • 2.1 bei Fahrten im Inland,
    2.2 im Rahmen des Ausbildungsverhältnisses und
    2.3 bei Fahrten zur Personenbeförderung im Sinne der §§ 42 und 43 des Personenbeförderungsgesetzes, sofern die Länge der jeweiligen Linie nicht mehr als 50 Kilometer beträgt,
    Gebrauch gemacht werden darf. Die Auflage nach Nummer 2.1 entfällt, wenn der Inhaber der Fahrerlaubnis entweder das 24. Lebensjahr vollendet oder die Berufsausbildung abgeschlossen und das 21. Lebensjahr vollendet hat. Die Auflage nach Nummer 2.2 entfällt, wenn der Inhaber der Fahrerlaubnis entweder das 24. Lebensjahr vollendet oder die Berufsausbildung abgeschlossen hat. Die Auflage nach Nummer 2.3 entfällt, wenn der Inhaber der Fahrerlaubnis das 20. Lebensjahr vollendet hat.

  • Erforderlicher Vorbesitz: B
  • Eingeschlossene Klassen: D1E, BE und C1E, sofern der Inhaber die Fahrzeugklasse C1 besitzt
  • Befristung: 5 Jahre
  • Benötigte Unterlagen
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • Biometrisches Passbild (35x45mm)
  • Personalausweis oder Pass
  • Erste Hilfe Nachweis
  • zur Nutzung im gewerblichen Personenverkehr (informieren Sie sich bei uns)
  • Beschleunigte Grundqualifikation
  • Weiterbildung Kraftfahrerweiterbildung